Der Bayerische Landtag hat am 29.11.2012 mit dem Gesetz zur Änderung der Bayerischen Bauordnung und des Baukammerngesetzes beschlossen, für Neubauten und den Bestand von Wohnungen eine gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht einzuführen. Der neue Artikel 46 Absatz 4 Bayerische Bauordnung (BayBO) verpflichtet zur Ausstattung von Wohnungen mit einer Frühwarneinrichtung, die bei Wohnungsbränden die Bewohner alarmiert und damit die rechtzeitige Flucht ermöglicht, noch bevor ein Raum völlig verraucht ist.

Seit Januar 2013 gilt in Bayern die Pflicht zur Ausstattung von Neubauwohnungen mit Rauchwarnmeldern. Mit einer Übergangsfrist bis Ende 2017 muss auch der Wohnungsbestand nachgerüstet werden.

Das Bayerische Innenministerium hat zu diesem Thema wichtige Fragen und Antworten für Eigentümer, Vermieter und Mieter in einer PDF-Datei zusammengestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.rauchmelder-lebensretter.de .