29.04.2019 - Von einem rundum gelungenen Vereinsjahr berichtete erster Vorsitzender Rudi Kramer auf der diesjährigen Mitgliederversammlung. So bereicherten diverse Aktionen wie das Aufstellen des Maibaums, Altpapiersammlung, der Besuch von Festen, ein hervorragend besuchtes Grillfest und die Teilnahme am Fischacher Weihnachtsmarkt das Vereinsleben.

Als besonderes Highlight standen die Segnung des SW-KatS wie auch die Teilnahme an der Hochzeit des ersten Kommandanten Stefan Scholz im Mittelpunkt, freute sich Kramer. Damit war über das ganze Jahr für die 161 Vereinsmitglieder immer etwas geboten. Abschließend dankte der Vorsitzende den Kameraden Reinhard Müller für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit und Fritz Fendt für 60 Jahre Treue zum Verein und überreichte beiden ein Präsent.


Vorsitzender Rudi Kramer (links) und Kommandant Stefan Scholz (rechts) gratulierten Fritz Fendt (2ter v. Ii.) und Reinhard Müller für ihre langjährige Treue zur Fischacher Wehr

Bei 81 Einsätzen waren die 75 Aktiven der Wehr im vergangenen Jahr auf vielfältige Weise gefordert: neben 23 Bränden in unterschiedlichen Ausprägungen, 24 sonstigen Einsätzen berichtete erster Kommandant Stefan Scholz von 16 Verkehrsunfällen und 18 weiteren Einsätzen der technischen Hilfeleistung. Sechs Personen konnte hierbei in misslicher Lage geholfen werden, für drei Menschen kam die Hilfe leider zu spät.

Mit zahlreichen Übungen, Schulungen und Lehrgangsteilnahmen gelang es der Mannschaft, den Wissensstand stets aktuell zu halten. Im präventiven Brandschutz konnten 31 Erwachsene und 76 Kinder in der aktiven Vermeidung von Bränden sowie dem richtigen Verhalten im Brandfall unterwiesen werden. Neben den 1.818 Einsatzstunden summierten sich auch im letzten Jahr zahlreiche Arbeiten für Aus- und Fortbildung sowie Gerätewartung und -prüfung auf eine Gesamtzahl von über 4.000 Stunden. In den vergangenen Wochen wurde die Werkstatt sowie der Schulungsraum im Gerätehaus umgebaut, aktuell werde eine Brandmeldeanlage installiert, wartete Kommandant Scholz mit den derzeitigen Arbeiten auf.

Für die gute Zusammenarbeit bedankte sich Kommandant Scholz bei Bürgermeister Peter Ziegelmeier und dem Marktgemeinderat.

Die im letzten Winter gestartet Nachwuchs-Werbeaktion war ein Erfolg, so konnten acht Mädchen und Jungen für eine neue Jugendgruppe gewonnen werden, freute sich der Jugendwart Matthias Scholz. Im vergangene Jahr absolvierte der Trupp zahlreiche Übungen rund um den Brandschutz, es wurde aber auch eine Sommerfest und eine Weihnachtsfeier veranstaltet. Für 2019 steht die Ausbildung im Bereich technische Hilfeleistung im Fokus.

Kreisbrandinspektor Günter Litzel berichtete von Neuigkeiten aus der Inspektion und dem Kreisfeuerwehrverband.   Neben   der   guten   Pflege   der   Gerätschaften,   dem   Übungs-   und Einsatzfleiß dankte Litzel für die stete Gastfreundschaft der Stützpunktfeuerwehr Fischach bei den Landkreisschulungen und die gute Zusammenarbeit mit den Ortsteilfeuerwehren.

Auch erster Bürgermeister Peter Ziegelmeier freute sich, in Zeiten von zunehmenden Vorfällen an Sachbeschädigungen und Vandalismus als positiven Gegenpol die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren erleben zu können, wofür er sich bei den Anwesenden bedankte. Die Gemeinde leistete mit regelmäßigen Investitionen in den letzten Jahren eine gute Unterstützung für das Feuerwehrlöschwesen, so das Gemeindeoberhaupt weiter.

Zum Abschluss der Versammlung wurden Andreas Müller und Rudi Steiger für weitere drei Jahre als Kassenprüfer im Amt bestätigt.